Stiftungszweck

Der gemeinnützige Zweck der Stiftung Sammlung Fellberg ist

  • die Präsentation, Erhaltung und Pflege der Sammlung sowie Aufbau und Betreiben des Teddybären- und Spielzeugmuseums - Sammlung Fellberg - als eine bärige Erlebniswelt;
  • die Verdeutlichung, dass Teddybären und Spielzeug auch immer den Zeitgeist und die Entwicklungsgeschichte einer Epoche, sowie die Kultur der Menschheit - in Miniaturform - widerspiegeln;
  • durch Dokumentationen der Sammlung, Kindern und Erwachsenen das kulturelle Erbe vergangener Zeiten zu vermitteln; 
  • durch Präsentation der Sammlung Fellberg diese „ewig“ zu erhalten und dabei Werte zu vermitteln, die den Teddy als Tröster und treuen Begleiter seit Jahrhunderten darstellen.
  • die Förderung und Unterstützung des Tierschutzes und kranker Kinder unter der Berücksichtigung der vorherigen Ziffern. 


Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.  

Unsere Werte

Das Teddybären- und Spielzeugmuseum Museum will Werte wie Wertschätzung, gegenseitige Achtung, Respekt, Treue, Loyalität, Sorgfalt, Vertrauen, Sicherheit, Glaubwürdigkeit, Identität und Nachhaltigkeit vermitteln. Motivation, Engagement, spielerisches Zusammenwirken und Bereitschaft zum sozialen Austausch führen dazu, dass das Museum ein Ort der Kommunikation und Freude gleichermaßen ist. Eine „Agile Kultur“ mit Neugierde, Offenheit und Veränderungsbereitschaft macht es möglich, Alt Bewährtes und Neues miteinander zu kombinieren und den Besuch so zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.
Die Stiftung wird wirtschaftlich solide, durch vertrauensvolle und kompetente Geschäftsführung  geführt werden. 

Beim Tierschutz ist es mein Bestreben, die Betreuung/Pflege kranker und alter Tiere zu unterstützen, um ihnen ein würdiges Dasein mit der besten tier- und artgerechten Haltung zu ermöglichen. Mit den Teddybären und anderen Plüschtieren (z.B. Hunde, Haustiere) vermittle ich auch die Alternative von Plüschtieren stellvertretend statt echten Tieren und erkläre die Vielfalt der Tierarten.


Bei der Unterstützung kranker Kinder geht es mir um Organisationen/ Institutionen, die medizinische und psychische Versorgung optimal sicherstellen. Das können Krankenhäuser, Hospize, Dauerpflegeeinrichtungen oder andere Organisationen/Institutionen sein, die Kindern und Angehörigen bei längeren Aufenthalten Trost spenden und helfen, die schwierige Situation erträglicher zu machen. Plüschtiere dienen als Helfer/Tröster für Kinder in Not nicht „bärsönlich“, aber symbolisch. Ferner wird Kindern durch Teddybären die „Welt“ erklärt.