Soziales Engagement

Die heute von mir geleistete Unterstützung wird auch im Rahmen der Stiftung Sammlung Fellberg erfolgen und damit werden Teddybären und Freunde sowohl kranken Kindern als auch Tieren aktiv helfen.
Die regelmäßig von mir unterstützten Organisationen/Institutionen finden Sie auf der Webseite von Bärenzeit. Hier die aktuellen Projekte:

Hilfe für Ukrainische Kinder  

Die Care-for-Rare Foundation am Haunerschen Kinderspital wird aktiv den Ukrainischen Kindern helfen. Die Foundation wurde gegründet, damit Kinder mit seltenen Erkrankungen schneller Zugang zu einer modernen Diagnostik und zu innovativen Therapieverfahren erhalten. 
Die international tätige Care-for-Rare Foundation sieht sich in der Pflicht, Solidarität zu zeigen und aktiv zu helfen.  Die Kinderklinik in Łódź/Polen ist als Anlaufstelle Teil der globalen Care-for-Rare Allianz und ist von der polnischen Regierung beauftragt, die Verteilung der schwerkranken Flüchtlingskind


Hilfe für die Tiere in der Ukraine

Ich unterstütze einige Tierschutz-organisationen, insb. für Bären und Hunde. Aktuell aber sind es die Flüchtlinge aus der Ukraine, die ihre Haustiere retten. Ihnen muss ebenso geholfen werden wie den verbliebenen Tieren und den  Zoos.  
Der PETAs Global Compassion Fund wurde ins Leben gerufen, damit Hilfe auch in unvorhergesehenen Situationen oder in entlegenen Regionen schnell und effizient für die Tiere erfolgen kann.  
Der Fonds vernetzt engagierte lokale Tierschutzgruppen in aller Welt, die mit den Realitäten vor Ort bestens vertraut sind und dort am meisten für die Tiere bewirken können.


Unterstützung für kranke Kinder

Ich habe mit meinen Teddybären einige Weihnachtslesungen im Kinderspital  gemacht und bin dem Haunerschen Kinderspital sehr verbunden. Kontaktstelle hierfür ist der „Hauner Verein“, der seit 1846 mit all seiner Kraft Projekte unterstützt,  die den Kindern der „Haunerschen“ zu Gute kommen und die nicht durch öffentliche Träger finanziert werden. Das können medizinisch-technische Geräte sein, moderne Ausstattungen, die die Heilungschancen  und den Klinikaufenthalt verbessern, Medikamente, mehr Personal oder einfach nur Dinge, die Freude machen, wie z.B. die Klinik-Clowns oder ein neuer Spielplatz oder...Teddybären und Freunde!