Das Teddybären- und Spielzeugmuseum

der Sammlung Fellberg

...eine bärige Erlebniswelt... 

liebevoll.lehrreich.unterhaltsam



Hallo und herzlich willkommen! Wir freuen uns, sie hier zu sehen. Wir hoffen, dass sie sich zurechtfinden, egal ob sie ein Neuankömmling oder bereits Kenner und Förderer unserer bärigen Aktivitäten mit der Sammlung Fellberg sind.

Besuchen Sie bitte auch unsere Webseite www.baerenzeit.com

Das Teddybären- und Spielzeugmuseum ist ein hervorragender Ort für die Vermittlung der Bedeutung von Spielzeug für Kinder und Sammler, für Liebhaber und Interessierte sowie für einen konstruktiven Dialog über die Veränderungen von Spielzeug im digitalen Zeitalter.

Es ist andersartig als bisherige Museen und geht mit seiner Sammlung wertvoller, vielfältiger und meist limitierter Exponate einen einzigartigen Weg in eine Erlebniswelt neuer Dimensionen. 
Der Teddybär ist ein weltweites Phänomen und es gibt kaum ein kollektives Sammelobjekt, das so viele Menschen auf der ganzen Welt „global“ verbindet. 
Eine „Agile Kultur“ mit Neugierde, Offenheit und Veränderungsbereitschaft macht es möglich, Alt Bewährtes und Neues miteinander zu kombinieren, eine einzigartige Wissens- und Bildungsressource zu schaffen und den Besuch im Teddybären- und Spielzeugmuseum so zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Sammlung Fellberg stellt sich vor...

Geschichte 


Sammeln ist eine Leidenschaft, die Werte erhält; meine gesammelten Werte sind Teddybären und Freunde und sie sind Ausdruck meiner Persönlichkeit. Meine Sammlung beginnt kurz nach meiner Geburt Ende 1950 und die Teddybären sind somit zwar noch nicht „alt“ im Sinne eines Museums, haben aber viel zu erzählen - eine bärige Erlebniswelt der besonderen Art! 

Exponate der Sammlung


Wir alle haben eine Leidenschaft für etwas. Das hier ist meine! Ich habe schon früh damit angefangen und so ist im Laufe der Jahre eine umfangreiche Sammlung entstanden, die neben Teddybären auch Stofftiere aller Arten (Hunde, Elefanten, Affen...), Puppen (Käthe Kruse), Puppenstuben, diverses Spielzeug aus meinen „gelebten“ Jahrzehnten und viele bärige Souvenirs und Dekorationsstücke (Holzbären, Wandteller, Porzellan, Steingut...) umfasst. 

Ausblick auf die Stiftung 

Unsere Stifter

Stifterin Dr. Ursula Christina Fellberg
Fachexpertin, Autorin, Managerin


"in memoriam"

Oswald Fellberg
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
 Ilse Fellberg, geb. Gombert



Angedenken an das Gute
Hält uns immer frisch bei Mute.
Angedenken an das Schöne
Ist das Heil der Erdensöhne.
Angedenken an das Liebe,
Glücklich! wenn's lebendig bliebe.
Angedenken an das Eine
Bleibt das Beste, was ich meine."


Johann Wolfgang von Goethe

Unser Auftrag

Um die Sammlung Fellberg zu erhalten, zu pflegen und sie „als Ganzes“ der Öffentlichkeit als Museumsobjekt/ Erlebniswelt zugänglich zu machen, ist testamentarisch die Errichtung einer gemeinnützigen Stiftung  verfügt.
Die Stiftung soll unter dem Namen Sammlung Fellberg als bärige Erlebniswelt ein Teddybären- und Spielzeugmuseum betreiben. 
Es ist darauf zu achten, dass die Teddybären, andere Plüschtiere und Teile der Sammlung nicht zum Spielen für Kinder geeignet, sondern als Sammlergegenstände zu behandeln und zu betrachten sind.
Aufgabe der Stiftung ist der Aufbau/ Erhalt des Museums sowie die Transformation von Wissen und die Förderung/Unterstützung von Tierschutz und kranken Kindern.

Unsere Werte

Das Teddybären- und Spielzeug-museum Museum will Werte wie Wertschätzung, gegenseitige Achtung, Respekt, Treue, Loyalität, Sorgfalt, Vertrauen, Sicherheit, Glaubwürdigkeit, Identität und Nachhaltigkeit vermitteln. Motivation, Engagement, spielerisches Zusammenwirken und Bereitschaft zum sozialen Austausch führen dazu, dass das Museum ein Ort der Kommunikation und Freude gleichermaßen ist. Eine „Agile Kultur“ mit Neugierde, Offenheit und Veränderungsbereitschaft macht es möglich, Alt Bewährtes und Neues miteinander zu kombinieren und den Besuch so zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.
Die Stiftung wird wirtschaftlich solide, durch vertrauensvolle und kompetente Geschäftsführung  geführt werden. 

Teddybären- und Spielzeugmuseum 


Leitbild

Das Museum versteht sich als eine Erlebniswelt, in der Teddybären und andere Plüschtiere als Protagonisten Geschichten und Geschichte gefühlvoll und mit Empathie zum Leben erwecken. Es zeigt damit die kulturelle und historische Bedeutung von Teddybären und Spielzeug auf und begeistert die Besucher dafür, in eine verzauberte Welt einzutauchen, in der das Zusammenleben von Menschen und (Plüsch)Tier in Gegenwart und Vergangenheit gezeigt und erzählt wird.

Das hier beschriebene Leitbild gilt für ein reelles Museum ebenso wie für die digitale Erlebniswelt; statt des persönlichen Besuches „vor Ort“ begibt sich der Besucher/Betrachter mit seinem IT-Gerät auf eine online geführte und Internetbasierte Entdeckungsreise.

Räume

Der Teddybär ist Logo und Modell zugleich, die typischen Merkmale eines Teddykopfes sind die treu blickenden Knopfaugen, die stupsige Knopfnase, aufgestellte Ohren und eine sympathisch wirkende Schnauze. 

Vorerst bieten wir für die bärige Erlebniswelt einen virtuellen Rundgang in einem virtuellen Gebäude an.
Hier werden unsere Plüschexponate samt ausführlicher Begleitinformationen präsentiert und können zu jeder Tag- und Nachtzeit von jedem Ort der Welt aus besucht und begutachtet werden.
Eine ausführliche Beschreibung der Räume wird von Bärenzeit präsentiert. 

Auswahl Vitrinen

In unserem Online Museum präsentieren sich die einzelnen Exponate mit einem „Stammbaum“, der über Alter, Herkunft, Merkmale, Limitierung, ... Besonderheiten und Geschichte(n) der Plüschkameraden berichtet; illustriert durch individuelle, lebendige Fotos - eine einzigartige Wissens- und Bildungsressource. 

Ergänzt werden diese Informationen durch meine Bärenbücher; es wird auch aufgezeigt, welches Exponat sich in den verschiedenen Büchern repräsentiert.    
Hier zeigen wir eine Vorausschau auf Präsentationen in Vitrinen, wie sie in unserem geplanten reellen Museum zu finden sein werden.